Die Kreisgruppe Bad Tölz-Wolfratshausen des BUND Naturschutz fordert eine Versachlichung der Diskussion um den Wolf

Der Riss von 4 Schafen Anfang des Monats in St. Heinrich, weist nach genetischen Untersuchungen durch das LfU auf einen Wolf –vermutlich aus dem Alpenraum- hin.

So sehr diese Nachricht großes mediales Echo erzeugte, überrascht die Rückkehr dieses ehedem bei uns heimischen Wildtieres nicht. Vielmehr ist unter Experten seit langem bekannt, dass sich in den vergangenen Jahren immer wieder einzelne Wölfe – Jungtiere aus den angrenzenden Alpenländern - in den bayerischen Alpen aufhielten, bzw. durchgezogen sind.

26.04.2017

Der BUND Naturschutz begrüßt die Rückkehr der großen Beutegreifer und beschäftigt sich mit dem Zuzug von Wolf, Bär und Luchs seit langer Zeit. Durch entsprechende Exkursionsangebote bietet er allen interessierten Naturliebhabern die Möglichkeit, sich über die sich verändernden Bedingungen, nach Zuzug dieser Wildtiere in unsere Natur- und Kulturlandschaft, zu informieren.

Mehr in der Pressemitteilung. Hier