Fachtagung „Weil alles irgendwie zammgehört“!

Impulse und Workshops zu den Themen Ernährung, Landwirtschaft und Boden, Benediktbeuern

Datum
15.10.2018 - 16.09.2018

Ort
Zentrum für Umwelt und Kultur Benediktbeuern, Zeilerweg 2, 83671 Benediktbeuern

Teilnehmerbeitrag:
90 Euro incl. warmer, vegetarischer Bio-Mittagessen, sowie Tagungsunterlagen. Übernachtung im ZUK und im Kloster möglich.

Anmeldung:
unter www.zuk-bb.de oder für Lehrer/innen unter https://fibs.alp.dillingen.de

Anmeldeschluss:
9. Oktober 2018

Kontakt: Bildungssekretariat, Regina Folte; Tel. 0 88 57 / 88-759, bildung@zuk-bb.de

Eine Agrarwende ist überfällig angesichts überdüngter Gewässer, rapide verarmender Biodiversität, Klimawandel und dem Sterben bäuerlicher Betriebe zugunsten agrarindustrieller Strukturen. Immer mehr Menschen wollen inzwischen wissen, wo ihre Lebensmittel herkommen und welche Auswirkungen deren Produktion auf Menschen, Tiere und ökologische Ressourcen hat. Ernährungs-Souveränität gilt als ein neues Modell, das Stadt und Land, Verbraucher/innen und Erzeuger/innen enger und demokratischer miteinander verbinden soll. Eine Schlüsselressource dafür ist gesunder und nachhaltig bewirtschafteter Boden.

Die Fachtagung unter dem Titel „Weil alles irgendwie zammgehört“ bringt Akteur/innen aus Landwirtschaft, Schule und außerschulischer Bildung, Kirche, Bodenschutz und Politik mit interessierten Verbraucher/innen in Stadt und Land zusammen und wirbt für eine Agrarwende unter sozialen und ökologischen Vorzeichen. Lassen Sie sich inspirieren von guten Beispielen, motivierten Menschen, bewährten Bildungsprojekten sowie praktischen Workshops und der Erkenntnis, dass Alles irgendwie zsammgehört!

Das detaillierte Programm finden Sie unter www.zuk-bb.de der weitere Veranstaltungen zu dem Thema in Kooperation mit den Urbanen Gärten München enthält.